Wann ist Psychotherapie angebracht?

Wenn ein Leidensdruck besteht und die Vermutung naheliegt, daß dieser seelisch-geistig (d.h. psychogen) bedingt ist. Einige Beispiele:

  • Ängste, die Ihre Lebensqualität massiv einschränken
  • Zwangsgedanken und -handlungen, unter denen Sie leiden
  • Depressionen und Süchte (Drogen, Alkohol, Medikamente, Arbeit, Beziehungen)
  • Eßverhaltensstörungen (Magersucht, Freß- Brechsucht)
  • Funktionelle Störungen: Kopfschmerzen, sexuelle Störungen, Rückenbeschwerden, Erschöpfungssymptomatik (Burnout)
  • Psychosomatische Erkrankungen: Migräne, Dickdarmentzündungen, Bluthochdruck, Allergien, ... auch Krebserkrankungen und HIV Infektion
  • Schwierigkeiten in der Beziehung, Probleme in der Familie (z.B. Schulversagen, Pubertätskrisen, ...)
  • Leidensdruck auf Grund von Trauma oder Mißbrauchserfahrung

Darüber hinaus können Sie eine Psychotherapie auch nutzen um Ihre Potentiale zu entdecken und auszuschöpfen. Sie können Ihre Persönlichkeit mehr entfalten und das anstreben, was C.G.Jung mit dem Begriff der Individuation (Selbstwerdung) meint. So führen uns oft Sinnkrisen und Sinnfragen in eine Psychotherapie.

Ich biete Ihnen:

 

Einzeltherapie

In der Einzel- therapie geht es um den Einzelnen unter Bezugnahme seines Umfeldes.

Paartherapie

Paare in Krisen können sich hier über ihre Probleme klar werden und an möglichen Lösungen arbeiten.

Familientherapie

Wenn es in Familien einem Mitglied schlecht geht, hat dies Auswirkungen auf alle anderen Familienmitglieder.

Coaching

Persönlichkeits- analyse mit Hilfe von Human Design System ermöglicht Ihnen einen völlig neuen Blick auf Ihr Potential und der bestmöglichen Nutzung.